CSS Drop Down Menu by PureCSSMenu.com
1 2 3 4 5



Herzlich Willkommen auf unseren Seiten!


Chronik


Im Jahre 1975 begann die Geschichte unseres Vereins. Damals trafen sich ein paar Tischtennis-begeisterte Freunde im Stadel von Georg Sailer und spielten auf einer alten Holzplatte zum Spaß ein paar Runden.
Recht schnell entwickelte sich der Gedanke, diese Sportart "geordneter" und "regelmäßiger" ablaufen zu lassen und so schlossen sich einige Interessierte zusammen und gründeten im damaligen Gasthof Magg in Oberneufnach den Tischtennisclub Oberneufnach e.V.
In den kommenden Jahren schlossen sich immer mehr Mitglieder an und so wurde künftig im ehemaligen Schulgebäude, welches heute den hiesigen Kindergarten beherbergt, ein Sportraum zum Spiellokal abgeändert.
In den 80er und 90er Jahren vor allem brachte der Verein einige Talente hervor, die ihre Vereinsfarben zum Teil bis auf bayerischen Meisterschaften vertreten durften.
Nach Abriss der alten Molkerei im Ortskern von Oberneufnach entstand im Jahre 2002 das neue Vereinsheim, welches seitdem die Spielstätte des TTC ist.

Folgende Personen waren seit Gründung im Vorstand des TTC Oberneufnach:

Position Jahr Amtsinhaber
1. Vorstand 1975 - 1984 Max Müller (Ehrenvorstand)
1984 - 1996 Karl Schmid
1. Vorstand 1996 - heute Helmut Plattek
2. Vorstand 1975 - 1990 Josef Bißle
1990 - 1996 Helmut Plattek
1996 - 2002 Richard Baumeister
2002 - 2010 Peter März
2. Vorstand 2010 - heute Peter Holzmann
3. Vorstand 1975 - 1984 Georg Sailer
1984 - 1988 Peter Müller
1988 - 1990 Helmut Plattek
1990 - 1996 Richard Baumeister
1996 - 2000 Johann Hampp
2000 - 2010 Peter Holzmann
3. Vorstand 2010 - heute Gerhard Koob



Unsere 3 Leitgedanken beim Tischtennis:

1. Sei niemals pünktlich und zuverlässig! Denke an das Glücksgefühl deiner Mitspieler wenn du, auch wenn etwas verspätet, doch noch eintriffst und du (bzw. eher deine bessere Hälfte) sogar an den Kartoffelsalat fürs anschließende Essen gedacht hast!

2. Denke immer optimistisch! Bestes Beispiel: Aus einem kleinen Weizenkorn wird irgendwann ein Bier: die bedeutendste Erfindung der Menschheit! Zugegeben, das Rad oder das Feuer sind auch nicht schlecht, doch keines der beiden passt so gut zu einer Pizza wie ein Bier!

3. Betrachte einen Netzroller als ein von Gott gewolltes, unabwendbares Ereignis. Der Versuch lohnt nicht, ihn noch zu erreichen. Fluche lieber, das beruhigt - oder beleidige idealerweise deinen Gegenspieler! Du willst gewinnen, egal wie! Eine faire Spielweise ist sowieso veraltet!